Pflegetipps


Klaviere und Flügel bestehen zum größten Teil aus Holz. Sie sind so konstruiert, dass sie sich im selben Raumklima "wohl fühlen" wie wir Menschen. Diese Eigenschaft wirkt sich negativ aus, wenn die Mindestanforderungen an das Raumklima nicht eingehalten werden. Dies kann zu erheblichen Schäden am Instrument führen.

1) Standort
Wegen der Empfindlichkeit der Instrumente, ist die Wahl des Standortes äußerst wichtig. Ein genügend großer Abstand zu Wärmequellen muss eingehalten werden, des Weiteren sollte es direkter Sonneneinstrahlung nicht ausgesetzt sein (bei einem geöffneten Flügel ist dies von großer Bedeutung) oder in feuchten Räumen (Keller) aufgestellt werden. Einen ständigen Durchzug sollte man vermeiden.

2) Fußbodenheizung
Tasteninstrumente und Fußbodenheizungen vertragen sich nicht optimal miteinander. Die warme aufsteigende Luft (im Klavier unterstützt durch die Kaminzugwirkung) wirkt sich negativ auf das Material aus. Der Einbau eines Befeuchtungs- und Entfeuchtungsgerätes ist in diesem Fall zwingend notwendig.

3) Raumklima
Die Luftfeuchtigkeit im Raum wird durch ein Hygrometer gemessen.
Das ideale Raumklima liegt bei 18 bis 22 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45 bis 65%. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem das Klavier steht, möglichst konstant gehalten wird. Hohe Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen, sowie extrem hohe oder niedrige Werte, können dem Klavier große Schäden zufügen!

4) Tasten
Am besten reinigt man die Tasten mit einem, nur leicht mit Spülmittel benetzten, angefeuchteten Tuch. Dabei muss aber unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Feuchtigkeit zwischen die Tasten läuft! Die Tasten sind seitlich aus unbehandeltem Holz und quellen schnell auf, was eine Einschränkung der Funktionsfähigkeit (hängen bleiben) der Tasten zur Folge haben kann. Bei alten Klavieren vergilben die Tasten mit Elfenbein Belägen mit der Zeit von alleine, damit sie wieder weiß werden, müssen diese gebleicht werden. Das Bleichen sollte man einem Fachmann überlassen.

5) Filze
In der Klaviermechanik befinden sich unterschiedliche Filze, die häufig Motten zum Opfer fallen. Dagegen helfen die üblichen Motten-Bekämpfungsmittel.

Aktuelles von Piano Müller